Sie sind auf der Suche nach einer qualifizierten, liebevollen, individuellen und flexiblen Kinderbetreuung?

Ab dem 01.01.2009 ist die Tagespflege den KiTas gleichgestellt.

Das bedeutet für Sie als berufstätige, arbeitssuchende oder sich in der Ausbildung befindende Eltern,
die Bezuschussung der Tagespflegekosten durch
den Landkreis Schaumburg !
Durch diese Förderung ist die Tagespflege zu einer kostengünstigen Betreuung besonders für unter dreijährige Kinder geworden.

Die Satzung zur Förderung der Kindertagespflege vom 31.03.2009 können Sie hier einsehen:

Satzung des Landkreis Schaumburg zur Bezuschussung der Kindertagespflege

Die Änderung der Satzung zum 30.06.2010 finden Sie hier

Satzung LK SHG 2010

Antrag für Kindertagespflege nach § 23 SGB VIII für den Landkreis Schaumburg hier:

Tagespflege Antrag-1

Da es immer wieder Fragen darüber gibt, wie das Jugendamt die Einkünfte der Eltern berechnet, die Berechnungsgrundlagen aber aus dem Antragsformular nicht hervorgehen und die Jugendämter zum Teil auch keine genau Auskunft geben, können Sie hier die
“GEMEINSAMEN EMPFEHLUNGEN FÜR DIE HERANZIEHUNG ZU DEN KOSTEN NACH §§ 90 ff SGB VIII” als PDF zum SCHMÖKERN herunterladen ;-)

GEMEINSAMEN EMPFEHLUNGEN FÜR DIE HERANZIEHUNG ZU DEN KOSTEN NACH §§ 90 ff SGB VIII

Wussten Sie schon?

    • Kindertagesstätten,
    • Kinderkrippen und auch
    • Tagesmütter,
    • und Großtagespflegestellen.
  • Zusätzlich zum Gehalt erbrachte Leistungen des Arbeitgebers zur Unterbringung, Betreuung und Verpflegung von nicht schulpflichtigen Kindern bleiben steuerfrei.

    Für den Kinderbetreuungszuschuss hat der Gesetzgeber in § 3 Nr. 33 EStG festgelegt, dass die vom Arbeitgeber erbrachten Leistungen zur Unterbringung und Betreuung von nicht schulpflichtigen Kindern in einem Kindergarten oder einer vergleichbaren Einrichtung vollkommen steuer- und beitragsfrei sind. Als vergleichbare Einrichtungen gelten beispielsweise

    Zahlt der Arbeitgeber den Zuschuss in bar aus, müssen ihm die Eltern lediglich einen Nachweis über die angefallenen Kosten einreichen. Der Höhe sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Der Betrag darf aber nicht über den tatsächlichen Kosten für Kinderhort oder Tagesmutter liegen. Mit einem Kinderzuschuss lässt sich daher eine steuerfreie Gehaltserhöhung erzielen, die netto mehr als der ansonsten ausgehandelte nächste Lohnzuschlag ausmacht.

Link: Steuerlexikon

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.